Cupcake-Maker

Kaufberatung für gute Cupcake-Maker


Einen neuen Cupcake-Maker kaufen

Ein Cupcake (amerikanisches Englisch; im britischen Englisch auch fairy cake) ist ein kleiner Kuchen, der in einer tassengroßen Backform gebacken wird und mit einem Guss oder einer Cremehaube versehen ist. Der Name stammt daher, dass der Teig ursprünglich in einer Tasse (cup) gebacken wurde. Der Begriff Cupcake ist in dem Kochbuch American Cookery der US-Amerikanerin Amelia Simmons von 1796 das erste Mal niedergeschrieben.

Cupcakes gelten als Beispiel für einen Nahrungstrend, dessen Entstehen sich gut nachvollziehen lässt: Cupcakes waren lange Zeit eine eher alltägliche Gebäcksorte, in den späten 1990er Jahren begannen jedoch in New York einzelne Bäckereien aufwendig dekorierte Cupcakes zu verkaufen und trafen auf reges Kundeninteresse. Der Trend wurde zunehmend auch von Medien aufgegriffen, Cupcakes entwickelten sich in Nordamerika innerhalb weniger Jahre zu einem „In“-Produkt mit einem hippen Nimbus. In den Vereinigten Staaten, in Kanada und Großbritannien findet man derzeit eine Vielzahl von auf Cupcakes ausgerichteter Cafés. In anderen Ländern, in denen Süßgebäck in einem anderen kulturellen Kontext steht, hat der Trend weniger Fuß gefasst. Jedoch gibt es auch in größeren deutschen Städten auf Cupcakes spezialisierte Cafés und Bäckereien.

Muffins gelten als der Vorläufer des aktuellen Cupcake-Trends. Cupcakes sind im Vergleich zum Muffin süßer, werden anders als Muffins aus Rührteig hergestellt und enthalten in der Regel keine Nüsse oder ähnliches. Sie werden außerdem nach dem Backen mit einem Guss versehen. Rein vom Äußerlichen erkennt man den Unterschied zwischen Cupcakes und Muffins am Topping. Muffins haben in der Regel nämlich keine Cremehaube.
[eapi keyword=”B00J9JUXA0″ head_text=”Die besten Cupcake-Maker”]
[eapi keyword=”B00HEDL2RG”]
[eapi keyword=”B00B1DUOMO”]

In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts gehörten in US-amerikanischen Läden und Cafés Cupcakes gemeinsam mit Muffins, Brownies und Cookies zum Standard-Gebäcksortiment. Cupcakes wurden gewöhnlich in der Geschmacksrichtung Vanille und Schokolade angeboten, die jeweilige Cremehaube oder Guss variierte, machte aber in den seltensten Fällen mehr als 20 Prozent des Gesamtgewichtes des Gebäcks aus. In den 1970er und 1980er Jahren fanden in den USA Muffins bei den Kunden wesentlich mehr Nachfrage. David Sax sieht die Ursache in dem damaligen Trend, sich möglichst ballaststoffreich zu ernähren. Sogenannte Bran Muffins, also Muffins mit einem hohen Kleie-Anteil, die typischerweise zum Frühstückskaffee gegessen wurden, galten als gesund und diese Einschätzung wurde auch auf ähnliche Produkte wie Karotten-Muffins, Blaubeer-Muffins und ähnliches übertragen. Erst in den späten 1980er Jahren setzte sich die Erkenntnis durch, dass Muffins mit ihrem hohen Fett- und Zuckeranteil nicht zu den gesünderen Nahrungsmitteln gehören: Muffins verloren allmählich ihre dominierende Stellung im Sortiment US-amerikanischer Cafés.

Top Cupcake-Maker 2019

Cupcakes haben Ähnlichkeit mit Muffins. Bei den Rezepten für die Cupcakes bestimmt das amerikanische Maßsystem für Backwaren (Cups) die Anzahl der Cupcakes. Da die Rezepturen für die Masse (Teig) sowie das Topping (Creme) auf den bekannten Einheiten (1 Cup, ¾ Cup, ½ Cup, ¼ Cup, 1 tablespoon, 1 teaspoon) basieren, ist das Resultat von Rezept zu Rezept unterschiedlich. Heute werden Cupcakes statt in einer Tasse zumeist in mit Papier ausgelegten Muffinformen gebacken. Anschließend wird der Cupcake mit einer Cremehaube (englisch: icing oder frosting) versehen und mit Obst, Zuckerperlen oder ähnlichem dekoriert. Bei den Cremes besteht eine breit gefächerte Auswahl, die von Frischkäsecreme bis zu unterschiedlichsten Buttercreme-Varianten reicht. Die Cremehaube kann mit einem Spachtel, einem Löffel oder einem Spritzbeutel auf den Cupcake platziert werden. Auf Cupcakes spezialisierte Bäckereien bieten auf Bestellung auch solche an, die dem jeweiligen Anlass entsprechend dekoriert sind. Die Verzierung ist üblicherweise essbar und besteht aus Marzipan, Fondant oder ähnlichem.

Mittlerweile haben sich zu den süßen auch herzhafte Cupcakes gesellt, nachdem es zunächst Mischformen wie Chili-Schokoladen-Cupcakes oder Maple-Bacon-Cupcakes gegeben hatte. Wie auch bei den süßen Cupcakes gibt es hier zahlreiche Möglichkeiten. So können sie vegetarisch oder vegan zubereitet werden sowie mit Fisch oder Fleisch.
[eapi keyword=”B00J9JUXA0″ head_text=”Preiswerte Cupcake-Maker 2019 – Meine Empfehlung”]