Schweißerschürzen

Kaufberatung für gute Schweißerschürzen


Eine neue Schweißerschürze kaufen

Grundsätzlich gilt, dass Schweißen so gut wie immer mit starken Strömen oder explosiven Gasen, giftigen Abgasen, gefährlicher Licht- und Wärmeentwicklung sowie Spritzern flüssigen Metalls verbunden ist. Die Gefährdungen sind davon abhängig, welches Schweißverfahren angewendet wird. Häufig enthalten die Schweißrauche krebserregende Stoffe. Dies ist insbesondere bei der Schweißung hochlegierter Stoffe immer der Fall.

Auch der Einsatz von chrom- und/oder nickelhaltiger Schweißzusatzwerkstoffen in Form von Chromaten und/oder Nickelverbindungen erzeugt krebserregende Rauche. Eine akute Vergiftung durch Einatmen von Stäuben mit einem sehr hohen Mangangehalt kann zu entzündlichen Reaktionen in der Lunge führen.

Diese Toxizität manifestiert sich als Bronchitis und kann sich zu einer fibrösen Lungenerkrankung entwickeln. Bei ordnungsgemäßem Einsatz der Absaugung wird der Grenzwert für Mangan und seine Verbindungen nicht überschritten. Dennoch ist für Schweißpersonal – gemäß G39 – eine besondere Gesundheitsuntersuchung der Lunge im regelmäßigen Turnus vorgeschrieben.
In Deutschland müssen die TRK-Grenzwerte für Schwermetalle beachtet werden.

Viele andere Bestandteile sind ebenfalls belastend und entsprechend (TRGS403, MAK-Werte) zu beurteilen. In der TRGS 528, welche die BGR 220 (Schweißrauche) ersetzt hat, sind unter anderem die Anforderungen an den Schweißarbeitsplatz geregelt.

Es ist für Schweißarbeitsplätze eine Gefährdungsbeurteilung zu erstellen. Hier sind alle Inhaltsstoffe des Schweißrauches zu berücksichtigen, unter anderem Titandioxid, Fluoride, Magnesiumoxid, Calciumoxid, Eisenoxide und dessen Legierungsbestandteile wie Nickel, Cobalt, Chrom und Mangan. Bei hochlegierten Stählen ist, wenn möglich, auf Elektrodenschweißungen zu verzichten und auf Schutzgasschweißen oder automatisierte Verfahren auszuweichen, denn durch die fehlende Ummantelung der Elektrode werden weniger Chromate freigesetzt.

Eine entsprechend fachkundige Einweisung ist für alle abhängig Beschäftigte nach dem Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) zwingend erforderlich; weiterhin ist ein Ausbildungsnachweis (Facharbeiterbrief oder Lehrgangsprüfung einer Handwerkskammer) üblich. In vielen Industriebereichen, bei Bahnanwendungen, ist eine Schweißaufsicht erforderlich.

Die besten Schweißerschürzen

Silverline 633505 Schweißerschürze Lang

Silverline 633505 Schweißerschürze Lang
  • Aus Chromleder
  • Schützt Kleidung vor Funken und Schlacke
  • Volle Länge für maximalen Schutz
  • Halsschlaufe und Taillenbänder
  • Verstärkte Ösen
Bei Amazon kaufen! Aktuell für 20,84 € erhältlich.
Zuletzt aktualisiert am: 18.11.2019 um 20:06 Uhr.

STAI sw10-sw20-PW-Set Schweisser-Set, Gold Braun

STAI sw10-sw20-PW-Set Schweisser-Set, Gold Braun
  • Premium- Qualitäts Schweißerschürze/Schweißerärmel/Stulpenhandschuhe
  • aus Rind-Spaltleder mit DuPont Kevlar-Nähten
  • Komplett Rahmen genäht, ohne freiliegende Nähte und durchweg mit DuPont Kevlar Nähten.
Bei Amazon kaufen! Aktuell für 54,90 € erhältlich.
Zuletzt aktualisiert am: 18.11.2019 um 20:06 Uhr.

-27%

Babimax flammhemmende Schweißerschürze aus Leder Arbeitskleidung Schutzkleidung hitzebeständig mit Tasche einstellbare Band im Hals beim Schweißen

Babimax flammhemmende Schweißerschürze aus Leder Arbeitskleidung Schutzkleidung hitzebeständig mit Tasche einstellbare Band im Hals beim Schweißen
  • 【Umfassender Schutz】Hitzebeständige und flammhemmende schwere Schweißerschürze aus Rindspaltleder. Hergestellt aus dickem Rindspaltleder für lange Haltbarkeit. Es ist verschleißfest & flammfest zum Schutz vor Flammen und Spritzer.
  • 【Größe】Die lederschürze ist 60 x 90cm.Mit der vollständigen Abdeckung schützt es Sie bei der Arbeit bis zum Knie.
  • 【Verstellbare Schnalle】Verstellbare Halsschlaufe und Taillenbänder,Bequem und praktisch
  • 【Anwendung】Unsere Schürzen sind nicht nur für das Schweißen, sondern auch für viele andere Arbeits- und Hausaufgaben geeignet. Es ist universell einsetzbar und ideal für Schweiß, Arbeit, Grillen, Holzarbeiten, Garage, Mechanik, Dreharbeit, Metallarbeit, Garten, Hufschmiedearbeit, usw.
  • 【Reinigung】Flecken mit einem Lappen oder Schwamm entfernen. Schutzkleidung nicht in Wasser einweichen.
Bei Amazon kaufen! Aktuell für 28,99 € erhältlich.Statt 39,96 €
Zuletzt aktualisiert am: 18.11.2019 um 20:06 Uhr.


Beim Autogenschweißen benötigt man Schutzgläser, damit keine glühenden Teile oder Funken in die Augen gelangen. Die Gläser sind eingefärbt, damit man blendfrei die Schweißumgebung beobachten kann. Beim Lichtbogenschweißen entsteht Ultraviolettstrahlung, welche die Haut, insbesondere jedoch die Augen schädigt. Weiterhin entsteht Infrarotstrahlung (Wärmestrahlung), die nicht nur auf ungeschützten Körperteilen Verbrennungen erzeugen, sondern auch die Netzhaut schädigen kann. Deshalb müssen Schutzgläser verwendet werden, die diese beiden Strahlungsarten abschirmen.

Die Schutzklassen für derartige Gläser sind in der Europäischen Norm EN 169 festgelegt. So sind zum Autogenschweißen die Schutzklassen 2 bis 8, für offenes Lichtbogenschweißen dagegen die Klassen 9 bis 16 vorgesehen. Die Schutzgläser tragen eine Beschriftung, welche die Eigenschaften des Glases charakterisiert. Die Angabe ist wie folgt: Schutzklasse, Herstellerkürzel, optische Klasse 98, DIN-Norm. Der moderne Ersatz für Schutzgläser sind automatische Schweißerschutzfilter.

Da die UV-Strahlung auch die Haut schädigt, wird ein Schirm verwendet, der das ganze Gesicht abdeckt. Vor dem eigentlichen fast schwarzen Glas ist meist ein normales Glas, das die Funken abhält und billiger auszutauschen ist. Um beide Hände frei zu haben, kann der Schirm an einem Schutzhelm oder einer auf dem Kopf getragenen Vorrichtung klappbar angebracht werden. Zusätzlich ist spezielle schwer entflammbare Schweißerkleidung zu tragen, die alle Hautflächen sicher abdeckt. Viele Schweißverfahren sind sehr laut, ein angemessener Gehörschutz ist daher vonnöten.

Top Schweißerschürzen 2019

Beim Schweißen entstehen auch feinste Staubpartikel, die abgesaugt werden müssen, damit sie nicht in die Lunge des Schweißers gelangen und von dort in die Blutbahn diffundieren können. Zu diesem Zweck werden mobile oder stationäre Schweißrauchfilter eingesetzt, die diesen Feinstaub absaugen und filtern. Stand der heutigen Technik sind so genannte ePTFE-Filter (Oberflächenfiltration). Wenn keine effektive Absaugung des Schweißrauchs sichergestellt werden kann, muss der Schweißer durch eine persönliche Schutzausrüstung in Form eines Gebläsefiltergerätes (PAPR) geschützt werden.

Vor Sauerstoffmangel oder schädlichen Gasen in Schächten und Behältern schützen diese Geräte nicht. Wenn keine ausreichende Belüftung möglich ist, müssen umluftunabhängige Atemschutzgeräte getragen werden. Besondere Vorsicht ist beim Flammrichten und Vorwärmen mit Gasbrennern, in unzureichend belüfteten engen Räumen geboten, da die Flamme einen Teil des Atemsauerstoffs verbraucht.

Beim Schweißen müssen auch die Personen in der Umgebung vor der Strahlung und Lärm geschützt werden. Dazu gibt es Schweißlamellen- und Schweißervorhänge sowie Schallschutztrennwandsysteme. Bei Lichtbogenhandschweißungen ist die elektrische Gefährdung des Schweißers besonders zu beachten. Die Lichtbogenspannung liegt zwar unter dem – im Allgemeinen – gefährdenden Bereich, jedoch ist vor allem bei Arbeiten unter besonderer elektrischer Gefährdung, also beispielsweise bei Arbeiten in engen elektrisch leitenden Räumen (Kessel, Röhren etc.) eine Reihe von Vorsichtsmaßnahmen zu beachten, die unter anderem im Merkblatt BGI 553 der Metallberufsgenossenschaft vorgeschlagen werden.

Beim Laserschweißen ist der Laserstrahl selbst eine zusätzliche Gefahrenquelle. Er ist in der Regel unsichtbar. Während Strahlung im Nahen Infrarotbereich (Festkörperlaser, Faserlaser, Diodenlaser) in die Haut und das Auge eindringt und auch bei geringen Intensitäten (Streustrahlung) Netzhautschäden verursacht, wird die Strahlung des CO2-Lasers (Mittleres Infrarot) auf der Oberfläche (Haut und Hornhaut des Auges) absorbiert und verursacht oberflächliche Verbrennungen.

Hautverbrennungen durch Laser im Nahen Infrarot sind unter anderem auch deshalb gefährlich, da die Strahlung in tiefen Gebieten unter der Haut absorbiert wird, wo sich keine temperaturempfindlichen Nerven befinden. Laser-Schweißgeräte sind in der Regel sicher gehaust (verriegelte Schutztüren, Laserschutzfenster), sie fallen dann unter die Laserklasse I und können gefahrlos ohne Laserschutzbrille bedient werden.

Preiswerte Schweißerschürzen 2019 - Meine Empfehlung

Silverline 633505 Schweißerschürze Lang

Silverline 633505 Schweißerschürze Lang
  • Aus Chromleder
  • Schützt Kleidung vor Funken und Schlacke
  • Volle Länge für maximalen Schutz
  • Halsschlaufe und Taillenbänder
  • Verstärkte Ösen
Bei Amazon kaufen! Aktuell für 20,84 € erhältlich.
Zuletzt aktualisiert am: 18.11.2019 um 20:06 Uhr.